Mittwoch, 20. März 2013

Aktionstag: Keine Eintracht mit Nazis! (23.03.13)


Vernetzen, diskutieren und solidarisieren sind die Schlagwörter für den nunmehr zweiten Aktionstag mit Fußballturnier unter dem Motto: „Keine Eintracht mit Nazis“. Nachdem sich im vergangenen Jahr bereits über 200 Menschen beteiligten, werden wir auch dieses Jahr wieder einen bunt gemischten Tag an den Start bringen, bei dem für Jede*n etwas dabei ist. Auch du bist herzlich eingeladen!
Ab dem frühen Vormittag treten in der IGS Franzsches Feld (Grünewaldstraße 12) über 20 verschiedene Fanclubs, Ultràgruppen, antifaschistische Initiativen und Jugendorganisationen aus Braunschweig und anderen Städten gegen den Ball. Parallel zum Fußballturnier besteht die Möglichkeit, sich an zahlreichen Infoständen zu informieren oder sich die aktualisierte Ausstellung „Chronologie der Aktivitäten und Übergriffe durch rechte Hooligans ab Mai 2007 [in Braunschweig]“ anzusehen. In den Pausen wird es zwei Vorträge rund um die Problematik rechter Strukturen und Diskriminierung im Fußball geben.
Vorträge:
13:00 Uhr – Wege zu einem besseren Fußball – Das Beispiel AntiDiskriminierungs-AG bei Werder Bremen
16:00 Uhr – Rechte Gewalt beim Fußball am Beispiel Aachen

Abgerundet wird der Aktionstag ab 22:00 Uhr bei fetten Technobeats im Nexus an der Frankfurter Straße 253 in Braunschweig


Lineup:
E123 *live* – Elektro-Punk/HH
https://soundcloud.com/e123

Schlechter Klang *live* – Techno/HI
http://monoton.bandcamp.com/

Silva Rymd – ://about blank/B
http://www.residentadvisor.net/dj/silvarymd

Reducation – Love Techno – Hate Germany/B
https://soundcloud.com/membum

Pink Leg – krisentrauma/BS
https://www.facebook.com/pinkleg

Schonmal gehört? Die rechte Hooligan-Band Kategorie C singt in einem der bekanntesten ihrer Lieder “Fußball bleibt Fußball und Politik bleibt Politik”. Dieser Slogan trifft in Braunschweig und den meisten anderen Fanszenen auf große Akzeptanz. Dieser Versuch den gesellschaftlichen Raum des Stadions als unpolitisch zu verkaufen, führt in der Realität eher dazu, dass sich Nazis an diesem Ort relativ ungestört bewegen und agieren können. Doch überall wo Nazis mit ihren diskriminierenden und menschenverachtenden Inhalten Auftreten, muss ihnen klar gemacht werden dass sie nicht willkommen sind.
Deshalb stehen wir offen für eine Fankultur mit einem antifaschistischen Grundkonsens ein, denn unserer Meinung nach darf es keine Freiräume für Nazis und alle anderen Diskriminierungsformen geben — nirgendwo!
Veranstalter*innen:
Initiative gegen rechte (Hooligan-)Strukturen,
DGB-Jugend,
Schüler*innenvertretung der IGS Franzsches Feld
und Ultras Braunschweig (UB)

Mit cooler Musik, feinen Beats und lockerem Fußball gegen nationalistische, sexistische und rassistische Kackscheiße – gegen rechte Hooligans im Eintracht-Stadion und anderswo!
Weitere Informationen:
nonazisbs.blogsport.de
oder auf der Fanseite bei Facebook


Hinweis: Die Veranstaltenden behalten sich vor, Mitglieder und Sympathisanten extremer rechter Parteien oder Gruppierungen und Personen, die der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische und antisemitische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Veranstaltung auszuschließen.