Donnerstag, 27. Oktober 2016

ERGEBNISSE DER VOLLVERSAMMLUNG vom 24.10.2016


Theaterticket: Kommt in Kürze auch für die HBK!


Arbeitsgruppe „Umbau - Neuer Veranstaltungsort“: Die alte Cafeteria soll in den nächsten Monaten umgebaut und zu einem Treffpunkt für Studierende werden. 
(wer noch Interesse bzw. Fragen hat, meldet sich unter: asta@hbk-bs.de oder kommt bei und vorbei)


Förderung des „Infoladen“: Der bisher auf der Empore neben dem AStA Raum zu finden ist. Es geht darum einen Raum zu schaffen, indem man sich politisch austauschen und informieren kann. Es werden Leute gesucht, die Lust haben diesen mitzugestalten. 
Meldet Euch bei Lerik (v.rutz@hbk-bs.de) oder Misza* (m.prakash@hbk-bs.de).


Es gibt ein Radio: http://141.41.19.7! Hören und Mitmachen! (radio@hbk-bs.de)


Das Projekt „Next University“, vom Transformation Design ins Leben gerufen, befasst sich mit der Zukunft unserer HBK. Es wird ein Büro entstehen und wer dabei sein will oder Fragen hat, meldet sich bei Kristina (k.fromm@hbk-bs.de).


Arbeitsgruppe „Goldtopf“: Die liegengebliebenen Gelder der weggefallenen Studiengebühren stehen jetzt für Projekte zur Verfügung, die uns Studierenden zugute kommen sollen. Um Ideen auszuarbeiten und Konzepte zu entwickeln, hat sich eine Gruppe zusammengefunden. Bitte auch hier mitmachen!
(wer noch Interesse bzw. Fragen hat meldet sich unter: asta@hbk-bs.de oder kommt bei uns vorbei)


Die Ateliersituation: Die aktuellen Ereignisse in und um die Blumenstraße haben wir zum Anlass genommen, um eine Umfrage zu den Möglichkeiten/Unmöglichkeiten, Einschränkungen und Umständen von Öffnungszeiten an der HBK zu machen. Das Ziel: Ein möglichst repräsentatives Stimmungsbild. Wir bitten euch alle daran Teilzunehmen, egal welcher Studiengang. 


Außerdem gibt es regelmäßig Treffen, bei denen sich über das Thema der Öffnungszeiten ausgetauscht und der Umgang damit diskutiert wird. Wer dabei sein will, melde sich unter: asta@hbk-bs.de.



Alles in allem, war es eine sehr produktive Vollversammlung, aus der wir Energie ziehen können. Für mehr Zusammenhalt aller Studierenden, Kommunikation, Miteinander und eine gute Atmosphäre an der HBK!